Panoramio

Factbox

Schwierigkeit
Schwierigkeitsgrad T1
Schwierigkeit ▲
Schwierigkeit ▼
Kondition
Eckdaten
Thema Themenweg
Exposition N
Weg-
beschaffenheit
Asphalt
Kinderwagen geeignet
Parkmöglichkeit Ja
Panorama
Länge 4,92 km
Dauer 1,50 h
Höhenmeter ▲ 104,00 m
Höhenmeter ▼ 103,00 m
Allgemein
Tour-Rank
Erstellt von admin
am 17.06.2009
Views 7394
Downloads 7039
Wandern
Schwierigkeitsgrad: T1?
Weg gut gebahnt. Markierung: gelb. Gelände flach oder leicht geneigt, keine Absturzgefahr. Anforderungen: Keine, auch mit Turnschuhen geeignet. Orientierung problemlos, in der Regel auch ohne Karte möglich.

Bauernhaus-Museumsweg

Kitzbühel

Beschreibung

Ziel dieser Wanderung ist das Bauernhausmuseum.

Charakteristik

leicht, für Familien und Senioren

Routenverlauf

Zentrum – Hornweg – Krankenhaus – Hornbahn – Tennerhof – Römerweg – Bauernhausmuseum – retour über Vordergrub – Achenpromenade

Empfohlene Ausrüstung

wetterbedingte Bekleidung

Bemerkung

Vom Hornparkplatz führt dieser Themenweg vorbei am Krankenhaus in Richtung Kitzbüheler Horn. Dass Kitzbühel lange vom Bergbau, Handel und Gewerbe geprägt war, sieht man auch heute noch an der Architektur der Vorder- und Hinterstadt. Die zünftischen und mittelalterlichen Produktionsweisen dauerten bis 1850 an. Die entscheidende Lebensgrundlage stellte die Landwirtschaft dar, die den Großteil aller Erwerbstätigen beschäftigte. Die ruhige Landgemeinde schien, im Einklang mit dem überwiegenden Teil Österreichs, agrarisch geprägt gewesen zu sein. Mit dem Eisenbahnanschluss Kitzbühels Ende des 19. Jahrhunderts gewinnt der soziale und wirtschaftliche Wandel auch im Alpenstädtchen an Dynamik. Dies zeigt sich besonders bei der nächsten Station an den Kitzbüheler Hornbahnen.

Hier begrüßte 1892 der schneeummantelte und völlig euphorisierte Franz Reisch seinen Freund Josef Herold, der am Rande eines Feldes bange Stunden auf ihn gewartet hatte. In diesem Jahr fuhr Franz Reisch als erster Mensch vom Kitzbüheler Horn auf Skiern ab. Einige Jahre später, 1929, wurde bereits die erste Seilbahn auf den Hahnenkamm in Betrieb genommen, die Versorgungsbahn mit Personenverkehr auf das Kitzbüheler Horn erst 1951. Schon zu dieser Zeit machte sich Kitzbühel in aller Welt als Wintersportdestination einen Namen. Dies spiegelt sich auch in der nächsten Station wider. Verfolgt man den Hornweg weiter in Richtung Griesenauweg, so trifft man an der rechten Seite ein Paradebeispiel früher Kitzbüheler Hotel-Pioniere an. Die Geschichte des luxuriösen 5-Sterne-Hotels Tennerhof führt auf das Jahr 1737 zurück. Die Urgroßmutter der heutigen Besitzerin, Gräfin Schall Riaucour, erwarb das Anwesen samt der dazugehörigen Landwirtschaft im Jahre 1927 und legte den Grundstein für einen Beherbergungsbetrieb nach dem II.Weltkrieg. Nach einem kurzen Stopp führt die Wanderung weiter auf den Römerweg und gleichzeitig in Richtung Stadtrand.

Blickt man von dort zurück zum Ortszentrum so sind noch heute einige Vertreter der im letzten Jahrhundert entstandenen Villen- bzw. Hotelarchitektur erkennbar. Bauweise ist durch ihr Natursteinmauerwerk, mittelalterliche Holzriegelkonstruktionen, geräumige Glasveranden und Balkone geprägt und wird heute durch moderne Hotelbauten ergänzt, die sich wie in vielen anderen alpinen Wintersport-Destinationen immer mehr zum Ortsrand ausweiten. Ebenfalls am Römerweg befindet sich die nächste und letzte Station des Themenwanderweges, das Bauernhausmuseum Hinterobernau. Der Hof aus dem Jahre 1559 des Salzburg-Tiroler Einbautyps, eingerichtet wie vor 100 Jahren, zeigt das bäuerliche Leben vor Einzug des Tourismus in die Region um Kitzbühel. Der Hof ist komplett mit Werkzeugen und Geräten, einer Rauchküche, Stube, Schlafkammern und Stall ausgestattet.

Viel Spaß bei Ihrer Wanderung!

Anfangspunkt

Kitzbühel Hornparkplatz (gebührenfrei)

Breitengrad: 47.450363
Längengrad: 12.395058
Höhe: 762.6633 m

Zielpunkt

Bauernhausmuseum

Breitengrad: 47.450372
Längengrad: 12.395125
Höhe: 762.9472 m

Tour bewerten

Track Download

Wie bekomme ich den Track auf mein Navi-Handy

Lade dir einfach mit deinem Handy einen QR-Reader runter, dann scanne mit Hilfe des Readers (der deine Handy Kamera verwendet) den Barcode ein. Wurde er erfolgreich eingelesen, einfach die Datei mit deinem Handy-Browser herunterladen. Damit bekommst du deine Tracks leichter als je zuvor auf dein Handy-Navi, kein lästiges Abtippen mehr von Adressen in deinen Handy-Browser!

weitere Informationen

auf diese Seite verlinken oder den Track extern einbinden

Impressionen