Panoramio

Factbox

Schwierigkeit
Schwierigkeitsgrad T2
Schwierigkeit ▲
Schwierigkeit ▼
Kondition
Eckdaten
Exposition N
Parkmöglichkeit Ja
Panorama
Länge 4,11 km
Dauer 2,50 h
Höhenmeter ▲ 23,00 m
Höhenmeter ▼ 886,00 m
Allgemein
Tour-Rank
Erstellt von admin
am 18.06.2009
Views 11972
Downloads 6291
Wandern
Schwierigkeitsgrad: T2?
Weg mit durchgehendem Trassee. Markierung: weiss-rot-weiss. Gelände teilweise steil, Absturzgefahr nicht ausgeschlossen. Anforderungen: Etwas Trittsicherheit. Trekkingschuhe sind empfehlenswert. Elementares Orientierungsvermögen.

Streifwanderung

Kitzbühel

Beschreibung

Wandern Sie entlang der legendärsten Ski-Abfahrt der Welt - der Streif!

Charakteristik

schwer

Routenverlauf

Auffahrt Hahnenkammbahn – Bergbahnmuseum – Starthaus – Mausefalle – Steilhang – Gschöss – Alte Schneise – Seidlalm – Lärchenschuss – Hausberg – Zielschuss.

Empfohlene Ausrüstung

wetterbedingte Bekleidung, Wanderschuhe

Bemerkung

Nach der Auffahrt mit der Hahnenkammbahn besteht die Möglichkeit das Bergbahnmuseum direkt in der Bergstation Hochkitzbühel (Einkehrmöglichkeit) zu besuchen. Hier finden Sie Wissenswertes und Kurioses zur Geschichte Kitzbühels als Pionierregion des alpinen Wintersports im Allgemeinen und zur Geschichte der Bergbahn AG Kitzbühel im Besonderen. Das Museum ist im Sommer täglich geöffnet. Wussten Sie, dass die Bergstation vom berühmten Kitzbüheler Maler Alfons Walde entworfen wurde?

Weiter geht es dann zum eigentlichen Start der Streifwanderung, dem Starthaus. Von dort aus sind es 3.312 m bis ins Ziel. Nachdem man den Startschuss passiert hat, führt die abenteuerliche Wanderung weiter zur weltbekannten Mausefalle. Mit 85 % Steigung ist sie die steilste Stelle der Abfahrt! Wer von schwindelerregenden Höhen noch nicht genug hat, steigt zur nächsten Station in den Steilhang ab.

Diese Passage stellt im Winter die eisigste Stelle dar. Danach folgt das flache, lange Gleitstück - das Gschöss. Die Rennläufer sind hier mit einer Geschwindigkeit von ungefähr 90 km/h unterwegs. Die alte Schneise ist nun nicht mehr zu verfehlen. Als unruhigster Streckenteil stellt sie die Sportler vor die Herausforderung rascher Gelände- und Lichtwechsel. Von hier sind es noch etwa 526 Höhenmeter bis ins Ziel und es ist nicht mehr weit zur Seidlalm (Einkehrmöglichkeit). An dieser Stelle wurde im Jahr 1966 die Weltcupidee geboren. Wer sich etwas länger ausrasten möchte, kann weiter zum Seidlalm See, einem künstlichen Bergsee, wandern.

Am Ende der Streifwanderung sind nun noch der Lärchenschuss, der Hausberg und der Zielschuss zu bewältigen. Der Hausberg wird von vielen Experten als die atemberaubendste Stelle mit der höchsten Anforderung an Mensch und Material beschrieben. Im Zielschuss erreichen die Rennläufer Geschwindigkeiten bis zu 140 km/h.

Viel Spaß bei Ihrer Wanderung!

Anfangspunkt

Bergstation Hahnenkammbahn

Breitengrad: 47.427015
Längengrad: 12.372583
Höhe: 1635.372 m

Zielpunkt

Talstation Hahnenkammbahn

Breitengrad: 47.443555
Längengrad: 12.389443
Höhe: 772.6146 m

Tour bewerten

Track Download

Wie bekomme ich den Track auf mein Navi-Handy

Lade dir einfach mit deinem Handy einen QR-Reader runter, dann scanne mit Hilfe des Readers (der deine Handy Kamera verwendet) den Barcode ein. Wurde er erfolgreich eingelesen, einfach die Datei mit deinem Handy-Browser herunterladen. Damit bekommst du deine Tracks leichter als je zuvor auf dein Handy-Navi, kein lästiges Abtippen mehr von Adressen in deinen Handy-Browser!

weitere Informationen

auf diese Seite verlinken oder den Track extern einbinden

Impressionen